Ich will mitmachen!

Du möchtest bei der Fachschaft mitmachen und dich vielleicht auch in den Fachschaftsrat wählen lassen? Hier beantworten wir dir alle Fragen dazu.

 

1. Wie kann ich Mitglied der Fachschaft werden?

Du kannst jederzeit bei der Fachschaft GeKoThe mithelfen, auch wenn du dich nicht in die Fachschaft wählen lassen möchtest - wir können jede Unterstützung gebrauchen. Komm einfach mal bei einer Sitzung vorbei - den aktuellen Sitzungstermin findest du auf der Hauptseite unserer Homepage in der rechten Spalte.

Du bist ein offizielles Mitglied der Fachschaft GeKoThe, wenn die Vollversammlung der Studierenden der vertretenen Fächer dich in den Fachschaftsrat gewählt hat. Voraussetzung ist, dass du Germanistik, Komparatistik, Europäische Literatur, Theaterwissenschaft und/oder Deutsch als Fremdsprache studierst und noch nicht Mitglied in einer anderen Fachschaft bist.

Möchtest du Mitglied werden, dann geht das folgendermaßen:

  • Informiere dich, wann die nächste Vollversammlung stattfindet. Dies steht zum Beispiel auf unserer Homepage oder auf den Plakaten und Flyern, die wir im ganzen Philosophicum verteilen. In der Regel findet die Vollverammlung (kurz VV genannt) in den ersten Semesterwochen statt.
  • Du meldest dich bis spätestens einen Tag vor der Vollversammlung schriftlich bei uns und teilst uns mit, dass du dich gerne für die Wahl zum Fachschaftsrat aufstellen lassen möchtest. Das Anmeldeformular wird regelmäßig zu Beginn jedes Semesters freigegeben und ist unter der Rubrik "Aktuelles" zu finden.
  • Komm zur Vollversammlung! Die VV dauert in der Regel nicht länger als 15 Minuten. Auch wenn du zu dem Zeitpunkt eine Veranstaltung hast, solltest du diese 15 Minuten entbehren. Sage deinem Dozenten, dass du die Vollversammlung besuchen möchtest - in der Regel ist das kein Problem. Auch wenn du die ganze Veranstaltung sausen lässt, darf dir der Dozent keine Fehlstunde berechnen. Sag ihm trotzdem vorher Bescheid.
  • Eine Wahl in Abwesenheit ist möglich, aber nicht erwünscht.
  • Die Vollversammlung ist in der Regel schlecht besucht. Wir versuchen daher, die VV mit Vorlesungen zu koppeln, so dass automatisch ein paar Studierende im Hörsaal sitzen, wenn wir unsere VV machen. Die Vollversammlung läuft nach einer vorher festgelegten Tagesordnung ab, die abgearbeitet wird. In der Regel geht es los mit einem Rückblick auf das letzte Semester und der Entlastung des alten Fachschaftsrats. Das bedeutet, dass die früher gewählten Mitglieder aus ihrer Funktion entlassen werden und ein neuer Fachschaftsrat gewählt werden kann.
  • Die Wahl des neuen Fachschaftsrats findet in der Regel "en bloc" statt. Das bedeutet: Alle, die gerne in die Fachschaft gewählt werden wollen, werden gemeinsam, also in einem Durchgang, von den Studierenden gewählt. Den anwesenden Studierenden steht es aber frei, eine geheime Einzelwahl zu beantragen - dann wird über jedes Fachschaftsmitglied einzeln abgestimmt. In anderen Fachschaften ist dieses Vorgehen die Regel - bei uns normalerweise nicht.
  • Alle, die in den Fachschaftsrat gewählt worden sind, werden in einem Protokoll vermerkt, das vom Wahlleiter und vom Protokollanten unterschrieben werden muss. Wenn du dort draufstehst, bist du offizielles Mitglied - also besser nochmal überprüfen. 😉

 

2. Können auch Erstsemester in der Fachschaft mitmachen?

Wir freuen uns besonders, wenn Erstsemester Lust auf Fachschaftsarbeit haben. Alle Erstsemester sind herzlich willkommen! Du musst dich auch nicht in den Fachschaftsrat wählen lassen, um mitzumachen! Komm einfach vorbei!

 

3. Wieviel Zeit nimmt Fachschaftsarbeit in Anspruch?

Jeder Fachschaftler kann frei entscheiden, wie viel Zeit er gerne investieren möchte. Es gibt Phasen innerhalb des Semesters, da ist gar nicht so viel zu tun, aber auch Zeiten, wo es viele Aufgaben gibt. Offiziell werden für die Arbeit in einer Fachschaft zwei Wochenstunden angesetzt.

 

4. Was sind typische Aufgaben einer Fachschaft?

Die Fachschaft ist das Bindeglied zwischen den Studierenden auf der einen Seite, und den Dozierenden, Instituten und hochschulpolitischen Gremien auf der anderne Seite.

Ein wichtiger Schwerpunkt bildet die Beratung der Studierenden; sowohl Erstsemester als auch ältere Studierende haben mit der Fachschaft einen wichtigen Ansprechpartner. Dieses Beratungsangebot muss aufrechterhalten und erweitert werden. So muss zum Beispiel jedes Semester eine Informationsbroschüre für Erstsemester, das sogenannte "Ersti-Heft" erstellt werden. Auch die Homepage der Fachschaft sollte immer auf dem aktuellen Stand sein.

Neben der Beratung geht es um die Kommunikation mit den Instituten. Die Fachschaft wird zum Beispiel bei der Ausarbeitung oder Verbesserung des Bachelors ("Studienbüro"), bei strittigen Fragen zwischen Studierenden und Dozierenden ("Prüfungsausschuss") oder allgemeinen Themen (z. B. "Kollegiumssitzung") einbezogen. Auch außerhalb der Fächer engagiert sich die Fachschaft ("Bibliotheksausschuss").

Wichtiges Schlüsselorgan der Fachschaften ist der Zentrale Fachschaftenrat, kurz "ZeFaR". Hier beraten sich die Fachschaft miteinander und organisieren etwa die Finanzierung von Fachschaftsaktivitäten. Es muss daher auch dort immer mindestens ein Mitglieder jeder Fachschaft anwesend sein.

Zu guter Letzt will die Fachschaft Gelegenheiten bieten, bei denen sich Studierende und Dozierende eines Faches in einem anderen Rahmen kennenlernen können. Dazu dienen Feste und Feiern, z. B. das Sommerfest oder die Weihnachtsfeier.

Bei all diesen Aktivitäten ist es wichtig, dass die Fachschaft vertreten ist. Die Fachschaft braucht eine größere Zahl an Mitgliedern, um alle diese Aufgaben bewältigen zu können! Darum freuen wir uns über alle, die sich dafür interessieren und mitmachen wollen!

 

5. Was ist eine Fachschaftssitzung? Kann ich mir mal eine anschauen?

Während des Semesters trifft sich die Fachschaft einmal in der Woche im Fachschaftsraum und spricht über aktuelle Themen. Die Informationen und Beschlüsse werden in einem Protokoll festgehalten, das auch die Fachschaftler erhalten, die nicht bei der Sitzung dabei sein können.

Der Termin der Fachschaftssitzung ändert sich in jedem Semester, je nachdem, wie viele Fachschaftler an einem bestimmten Termin können. Der aktuelle Sitzungstermin steht immer auf der Hauptseite unserer Homepage in der rechten Spalte.

Bei der Sitzung sind Gäste herzlich willkommen! Du kannst dir gerne unsere Sitzung anschauen. Komm einfach vorbei! Besonders wichtig ist die sogenannte "Feriensitzung", da hier besonders viel für das neue Semester besprochen wird. Sie findet immer in den Semesterferien statt, entweder im Fachschaftsraum oder im Rahmen eines Fachschaftswochenendes in einem Selbstversorgerhaus in der Region. Daten dazu findest du ebenfalls auf unserer Homepage. Achtung: Das Fachschaftswochenende ist etwas anderes als das Ersti-Wochenende, das speziell für Erstsemester veranstaltet wird.

 

6. Welche Vorteile bietet Fachschaftsarbeit?

Nette Menschen kennenlernen, mit Dozierenden ins Gespräch kommen, Einfluss nehmen auf Inhalte und Strukturen des Studiums, Mitsprache in wichtigen Gremien... Dies ist nur ein Teil der vielen Vorteile einer Mitgliedschaft in der Fachschaft. Daneben gibt es aber auch noch andere Vorzüge, die sich etwa in Bonusguthaben fürs Studienkonto und Verlängerungsmöglichkeiten für Bafög-Empfänger niederschlagen.